Buchkritik | Gefährliche Geliebte (Haruki Murakami)

Genre | Liebesthriller

Kommentar | Hajime ist Ende Dreißig und in familiären wie beruflichen Dingen erfolgreich. Dann kreuzen sich seine Wege mit seiner Jugendliebe Shimamoto und nichts ist mehr wie vorher. Soll er sich wirklich auf eine Affäre mit der geheimnisvollen Schönen einlassen?
Haruki Murakamis knapp 300 Seiten starker Roman fordert den Leser intellektuell nicht gerade, bietet für den ein oder anderen allerdings Identifikationspotenzial und schafft es durch Atmosphäre und Murakamis unverwechselbaren Schreibstil durchaus Spannung aufzubauen. Jedoch könnte einem die simple, teilweise etwas zu glatt gestaltete Geschichte schnell zu wenig sein, so schön sie insgesamt auch ist.

» Zur ausführlichen Rezension auf LittleBigAsia.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s