Filmkritik | North Korean Guys (Südkorea, 2003)

northkoreanguysMit dem schlicht betitelten Film North Korean Guys schuf Regisseur Ahn Jin-Woo eine Komödie, die zwar ziemlich nett geworden ist, über den Standard aber halt einfach nicht hinauskommen will.

Die Story allein klingt schon mal vielversprechend. Nach einer Sauftour per Paddelboot geraten zwei Nordkoreaner, und zwar der mürrische Marineoffizier Baekdu (Jeong Jun-Ho) und dessen Untergebener Donghae (Kong Hyeon-Jin), in einen Sturm und stranden ausgerechnet auf dem südkoreanischen Festland! Aus Angst als Spione entlarvt und eventuell exekutiert zu werden, müssen sie erst einmal ihre Uniformen loswerden und sich unauffällig unters Volk mischen, bevor sie eine Lösung finden, wieder unbehelligt nach Nordkorea zurückzukehren. Aus der Not heraus zu Dieben geworden, tauchen die beiden frisch bekleidet an einem bunten Badestrand unter und bestaunen Südkoreas Schönheiten in Bikinis, erfreuen sich an Coca Cola und bunten Souvenirs. Dort treffen sie schließlich auf die junge Nara, die von zu Hause ausgerissen ist, weil sie Partys mit Freunden am Strand einfach viel toller findet als Schule. Ihr einflussreicher Vater hetzt ihr schließlich zwei Detektive auf den Hals, um sie nach Hause zu bringen. Und genau diesem mehr als depperten Duo laufen Baekdu, der Südkorea mit seinen Konsumgütern nach wie vor verteufelt, und der umgänglichere Donghae, der es hier in Südkorea eigentlich viel aufregender findet, ständig über den Weg, was zu reichlich Situationskomik führt.

Und lustig wird es hier mitunter wirklich, wenn auch nicht unbedingt auf hohem Niveau. Stellenweise bedient man sich doch tatsächlich des Fäkalhumors, vor allem, wenn sich die Szenen gerade um das dämliche Detektivpaar drehen, die des öfteren als Sündenböcke herhalten müssen, wenn unsere beiden Nordkoreaner ihnen etwa die Badehosen direkt im Meer klauen und ihnen ihre einzigen sauberen Klamotten von der Wäscheleine stehlen oder sie am Ende gar für die gesuchten nordkoreanischen Spione gehalten werden. Die meiste Komik ergibt sich dann aber zum Glück aus diversen Situationen heraus (etwa wenn Donghae mit einer gefundenen Telefonkarte zahlen will, weil er ja kein Bargeld bei sich hat), wobei anzumerken wäre, dass der Humor hier sicher noch ausbaufähiger gewesen wäre, bedenkt man den „Culture Clash“ zwischen Nord und Süd, der zwar angeschnitten jedoch nicht ausgebeutet wurde, und das Treffen von streng disziplinierten Soldaten auf nette Leute wie etwa Nara, die ja eigentlich ein »Feind« ist.

Die Figur der Nara macht dann deutlich, dass North Korean Guys auf ein junges Publikum zugeschnitten ist. Sie ist ein hübsches hippes Mädchen, verzogen und eigensinnig, umgeben von oberflächlichen Freundinnen, die im Ernstfall sowieso nicht für sie da sind. Da sind die neu getroffenen beiden Nordkoreaner weitaus bessere Freunde, die ihr zum Schluss sogar die Freude am Leben zurückbringen und ihr so eine wichtige Lektion in Sachen Erwachsenwerden beibringen können. Leider wird die flotte und streckenweise recht naive Geschichte rund um die North Korean Guys gegen Ende hin dank der üblichen koreanischen Portion Kitsch unnötig betulich und auch der direkt am Strand ausgetragene Gesangswettbewerb, bei dem man zufällig eine Reise nach Nordkorea gewinnen kann, ist eher überflüssig.

Insgesamt ist North Korean Guys eine harmlose, nette Komödie, die die Teilung des Landes zwar thematisiert aber nicht kritisiert (was sicher auch nicht in eine Komödie gehören würde), auch wenn unsere beiden gestrandeten Nordkoreaner durchaus von einer Friede-Freude-Eierkuchen-Wiedervereinigung träumen. Für kurzweiligen, augenzwinkernden Spaß auf Kosten der Nordkoreaner mit (vom ausgenutzten Detektivpaar einmal abgesehen) liebenswerten Charakteren reicht North Korean Guys allemal, weiß darüber hinaus jedoch nicht viel zu bieten. Es ist eine Komödie, die gut unterhält, jedoch auch leider schnell wieder vergessen ist.

© Shaoshi, 30. August 2008
7/10

동해물과 백두산이 | Donghaemulgwa Baekdusan
Südkorea • 2003 • 104 Min. • Komödie
Regie | Ahn Jin-Woo
Drehbuch | Kim Dong-Hyun, Ahn Jin-Woo
Darsteller | Jeong Jun-Ho, Kong Hyeon-Jin, Ryu Hyeon-Gyeong, Park Cheol, Park Sang-Wook, Han Min, Kim Won-Hee, Lee Hye-Mi, Lee Jae-Ryong, Oh Ji-Hye, Song Young-Tak

Und wie gefällt Euch der Film?

Cover-Quelle: movie.douban.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s