Filmkritik | Abgehört – Trau niemals einem Cop (Hongkong, 2009)

OverheardNoch einmal soll die Referenz zum langsam in die Jahre gekommenen Infernal Affairs bemüht werden, denn der Thriller Abgehört schlägt in eben jenes Fahrwasser und hat mit Co-Regisseur Alan Mak auch noch den Macher des Erstgenannten an der Spitze. Zwar kann Abgehört nicht an die Qualität und Genialität von Infernal Affairs heranreichen, aber doch wenigstens in diese Reichweite gelangen.

Die Cops Johnny (Lau Ching-Wan), Max (Daniel Wu) und Gene (Louis Koo) bespitzeln die Firma E&T und Businesspartner (u.a. Michael Wong, Waise Lee), die im Verdacht stehen, die Börse zu ihren Gunsten zu manipulieren und auch noch Insiderhandel zu betreiben. Das kommt vor allem Gene gelegen. Denn der hat nicht nur ein krebskrankes Kind zu Hause (och, Menno!), für dessen Behandlung er eine Stange Geld bräuchte, sondern ist selber todkrank (Doppel-Menno!) und würde Frau und Kind am liebsten ein finanzielles Pölsterchen hinterlassen. Zum Glück bekommt er die Gelegenheit, durch die in E&T heimlich installierten Überwachungskameras zufällig die Details zur geplanten Aktion zu sehen. Schnell unterliegt Gene der Versuchung, selbst an der Börse zu »spekulieren« und zieht dabei auch seine beiden Kollegen mit hinein. Einen Batzen Kohle lässt sich durch den Einsatz all ihrer Ersparnisse zwar gewinnen, aber viel haben die drei Polizisten nicht davon, als der Deal schiefläuft, ihre Karriere auf dem Spiel steht und nicht nur das Leben der bösen Geschäftsmänner sondern auch ihr eigenes in ernste Bedrohung gerät.

Abgehört lässt sich Zeit. Viel Zeit. Und das ist auch das größte Problem des Thrillers. Natürlich ist es löblich, die wichtigsten Charaktere ausreichend vorzustellen, ihnen Hintergrund und Gefühle zu geben. Alan Mak und Felix Chong räumen Lau Ching-Wan, Daniel Wu und Louis Koo ausreichend Platz für ihre Männerfreundschaft und eine Liebschaft ein (Johnny ist nämlich ausgerechnet mit der Ex-Frau seines Vorgesetzten (Alex Fong) liiert), versäumen es aber, dabei auch tiefer zu gehen, so dass die Figuren trotz gut gemeinter Ansätze herzlich oberflächlich bleiben und das Drama mehr Seifenopergewäsch denn intelligentes Beziehungsgeflecht darstellt. Welch ein Glück, dass die Spannung das später wieder wettmacht, denn das erste Drittel von Abgehört ist trotz aller Bespitzelung und illegaler Geschäftsvorgänge nicht gerade das interessanteste. Das kommt erst mit dem Moment, in dem die drei Cops selbst vor den Aktienkursen zittern und dann schnell merken, dass so gut der Deal gar nicht war. Erst dann schafft es Abgehört eine packende Spannungskurve aufzubauen, wenn sich die drei Cops immer tiefer in die Scheiße reiten und die Lage immer aussichtsloser scheint. Und vor allem auch tödlicher.

Das Finale an sich, das mit Arm- und Beinprothesen, einem Autostunt auf einer Brücke und dem ultimativen Heldentum einhergeht, ist gar nicht mal so überragend, da fast schon zu überzogen, der Moment an einem ausgehobenem Grab im Wald ist dafür umso intensiver. Es sind die Minuten vor dem Höhepunkt, die in ihrer Konsequenz überraschen, vielleicht auch ein bisschen schockieren, aber auf alle Fälle fesseln. Und diese Minuten sind es dann auch, die den Film im Gegensatz zu dem eher bescheidenen Vorgeplänkel oder Michael Wongs minderprächtigen Performance als schmieriger Bösewicht als einen atmosphärisch dichten, fesselnden Thriller ins Gedächtnis brennen.

Abgehört ist ein aalglatter Thriller, der nicht nur einige Überraschungen, sondern auch ein paar wirklich fesselnde Sequenzen zu bieten hat. Leider gilt es bis dahin einige Durststrecken zu überwinden, über die man auch trotz routinierter Inszenierung in gut eingefangenen Bildern nicht hinwegsehen kann. Insgesamt ist Abgehört nicht schlecht, er hätte aber auch um einiges besser sein können.

© Shaoshi, 27. Februar 2012
6/10

竊聽風雲 | Sit Yan Fung Wan
Hongkong • 2009 • 95 Min. • FSK 16 • Thriller
Alternativtitel | Overheard
Regie | Alan Mak Siu-Fei, Felix Chong Man-Keung
Drehbuch | Alan Mak Siu-Fei, Felix Chong Man-Keung
Darsteller | Lau Ching-Wan, Louis Koo Tin-Lok, Daniel Wu Yin-Cho, Alex Fong Chung-Sun, Zhang Jingchu, Lam Ka-Wah, Michael Wong Mun-Tak, Waise Lee Chi-Hung, William Chan Wai-Ting, Sharon Luk Tze-Wan, Stephen Au Kam-Tong, Queenie Chu Wai-Man, Felix Lok Ying-Kwan, Henry Fong Ping, Carol Yeung Ling, Geoffrey Wong Chi-Hung, Matthew Chow Hoi-Kwong, Ben Yuen Fu-Wah

Und wie gefällt Euch der Film?

Cover-Quelle: movie.douban.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s