Filmkritik | Happy Birthday (Hongkong, 2007)

Happy BirthdayHongkong-Schauspielerin Rene Liu, die mit ihrer gleichnamigen Geschichte den Grundstein für Jingle Mas Happy Birthday legte, spielt in diesem Film selbstverständlich auch gleich die Hauptrolle. Sie ist Mi, hübsch, Single, Ende Zwanzig und begabte Klavierspielerin. Und sie liebt den Frauenschwarm Nam (Louis Koo). Seit ihrer Jugend hängen die beiden aneinander, ja lieben sich gar, doch sind sie nicht imstande sich oder dem anderen das einzugestehen. Aus diesem Grund sind sie nur kurzzeitig in einer richtigen Beziehung und beschränken sich ansonsten lieber auf den Status »beste Freunde«, der so viel mehr sein könnte, würden sich die beiden Hauptpersonen nicht immer wieder so zieren. Und so entfernen sich die beiden immer weiter voneinander, obwohl sie in der Tiefe ihres Herzens eigentlich genau das Gegenteil wünschen.

Die in Rückblenden erzählte Handlung von Happy Birthday ist eigentlich ganz und gar nichts Besonderes. Das Sich-Lieben-und-doch-nicht-zueinander-finden-Thema ist wahrlich nicht neu. Das Ende ist zwar herzzerreißend, aber gerade in Asien schon viel zu oft da gewesen, um noch überraschen zu können. Trotzdem hat es Regisseur Jingle Ma geschafft, die kleine Geschichte zwischen Mi und Nam mit Liebe zum Detail zu inszenieren und den Zuschauer trotz eigentlich banaler Vorkommnisse nicht zu langweilen.

Zudem stimmt die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern perfekt, wenn sie auch, vor allem für die Rollen in ihrer Studienzeit, längst viel zu alt wirken. Rene Liu und Louis Koo schaffen es mit ihrem Charme trotzdem in Windeseile, sympathische Figuren zu porträtieren, die so gern ein Paar sein würden, aber durch die eigene Unsicherheit, durch ihre Pläne und unpassende Zufälle es niemals sein können. Wie gern würde man den beiden ein verdientes Happy End gönnen. Jingle Ma gestaltet für den Zuschauer einige wirklich zuckersüße Momente voller Emotion und Zärtlichkeit, selbst wenn die Protagonisten kaum mehr tun als sich nahe zu sein und sich zu umarmen. Hier braucht es keinen unnötigen Kitsch, der die Story matschig werden lassen könnte, sondern eine ruhige, ehrlich erzählte kleine Geschichte, wie sie im Grunde jedem passieren könnte.

Der leise, melancholische Film Happy Birthday fokussiert sich ganz besonders auf Mis Leben und begleitet sie durch banale Alltagssituationen, in denen es trotz seiner Abwesenheit trotzdem irgendwie immer um Nam geht. Die so offen zur Schau getragene Banalität des Films stößt aber kaum unangenehm auf. Personen und Situationen bieten Möglichkeit zur Identifikation. Der Zuschauer kann den Handlungen und Gedankengängen der Figuren gut folgen, war er doch selbst vielleicht schon in ähnlichen Situationen, konnte seine Bindungsängste selbst nicht überwinden.

Happy Birthday lebt zum Glück nicht nur von den Namen der zahlreichen Stars, die im Film neben den Hauptdarstellern vor allem in kleinen Nebenrollen zu sehen sind, sondern hauptsächlich von der Handwerkskunst und Feinfühligkeit aller Beteiligten. Der Film ist zwar sicher kein großes Gefühlskino, hat aber seine wirklich süßen und emotionalen Momente und ist obendrein realistisch gezeichnet. Nette Personen, mit denen man mitfühlen kann, lassen den Film dann endgültig größer werden als er eigentlich ist. Wen kümmert es schon, wenn die Geschichte und ihr Ende schon unzählige Male da gewesen ist, wenn wenigstens die Ausführung richtig gut geworden ist.

© Shaoshi, 2. Januar 2008
8/10

生日快樂 | Sun Yat Fai Lok
Hongkong • 2007 • 107 Min. • Liebesdrama
Regie | Jingle Ma Chor-Sing
Drehbuch | Sylvia Chang, Mathias Woo, Theresa Tang
Darsteller | Rene Liu, Louis Koo Tin-Lok, Richard Ng Yiu-Hon, Lawrence Chou Chun-Wai, Macy Chan Mei-Si, Yuya Kudo, Sonija Kwok Sin-Nei, Lam Suet, Bowie Tsang Bo-Yi, Wei Wei, Li Qinqin, Carl Ng Ka-Lung, Richie Ren, Shaun Tam Chun-Yin

Und wie gefällt Euch der Film?

Cover-Quelle: movie.douban.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s