Filmkritik | The King Of Comedy (China, 2012)

Ich habe den Flop des Jahres gesehen! Schlimmer kann es wohl kaum noch werden!

The King Of ComedyWenn ein Film mit einem Titel wie King Of Comedy ranklotzt, erwartet man ein Highlight unter den Komödien, etwas Saukomisches oder zumindest amüsante Unterhaltung. Wenn man Glück hat, läuft einem in Asien Stephen Chows gelungene Komödie King Of Comedy (1999) über den Weg, wer weniger Glück hat, stolpert über den auch als Joy To The World (1980) bekannten Murks mit Chow Yun-Fat oder, auch nicht besser, über die brandneue China-Komödie The King Of Comedy von Tang Yu, die erst im Januar 2013 angelaufen ist. Wie erwartet ist Tang Yus Film schlecht, grottenschlecht sogar. Selbst die Chinesen bewerten den Schund im Internet fast durchgängig mit der niedrigsten Wertung. Völlig zu Recht!

Darum geht es: Lin Zhuosheng (Suen Hing) ist ein berühmter Mime, der die Schauspielerei zwar mag, aber das nervige Drumherum (Pressekonferenzen, Teleshop-Auftritte etc.) weniger gut leiden kann. Eine Auszeit fände er mal nicht schlecht. Die bekommt er bald unfreiwillig, als es ihn (ohne seine vier Lieblingskugelschreiber übrigens!) wegen einer Verwechslung in ein schrilles Dorf verschlägt. Dort halten ihn alle für Shi Dawei (ebenfalls Suen Hing), Sohn einer herrischen Nudelköchin, die wie der Rest des Dorfes im Dilemma steckt. Nachdem der geplante Vergnügungspark nie fertiggestellt wurde, haben die Dorfbewohner Schulden, die beglichen werden müssen. Die einzige Lösung scheint der Verkauf ihres Bodens zu sein. Der echte Dawei indes erlebt in Shanghai die Freuden des Star-Seins.

Verwechslungskomödie – nicht schon wieder! Schlimm auch, wenn sie so lustlos wie hier runtergespult wird. Schon allein die Sequenz im Hotel, in dem es zur Verwechslung kommen wird, zieht sich arg in die Länge. Dass er den Falschen ins Auto gezerrt hat, merkt der unsympathische Manager zwar schnell, aber einen Konflikt stellt das kaum dar. Auch die Verwandlung vom Bauerntölpel zum angesagten Star vollzieht sich ohne nennenswerte Highlights. Dabei benimmt sich Dawei durchaus dämlich – er kann etwa kein Smartphone bedienen, weil er die Tasten nicht findet, greift in der Champagnerpyramide nach einem Glas ganz unten und lässt beim Golfspielen den Schläger los. Das ist wenig originell und noch schlechter inszeniert. Im Gegensatz zum Rest der Dorfbewohner, die bunter, lauter und dümmer nicht daherkommen könnten, wirkt er allerdings relativ intelligent und unterscheidet sich kaum von seinem berühmten Pendant (gleiche Frisur, gleicher Stil). Da man im Film dumm mit lustig gleichsetzt, wird die Witzigkeit noch durch schrille Outfits ergänzt. Nur ist Humor leider etwas anderes als bunte Kleidung, lustige Frisuren und Furzen. Oder sollte man sein Drehbuch einfach nicht mit Zwanzigjährigen (Cao Yu) zusammen schreiben? Gegen The Comedy King wirken Wong Jings Filme jedenfalls wie gehobene Unterhaltung, oder sind zumindest das: im Idealfall irgendwie unterhaltsam. Von The King Of Comedy kann man das leider nicht behaupten.

Die dünne Story versteckt sich hinter primitivem Witz, bis man sie kaum noch erkennt. Geht es denn nun um das Schicksal der Dorfbewohner oder um die Doppelgänger? Beides wird nämlich nicht zufriedenstellend ausgeführt. Jede Szene ist absolut belanglos und schlecht pointiert. Außerdem fehlt der Drive, so dass der Murks auch noch extrem zäh rüberkommt. Als Zuschauer erlahmt man erstaunlich schnell. Da helfen auch keine schlecht computeranimierten Rettiche oder CGI-Wasser. Durch die letzte halbe Stunde musste ich mich zwingen, obwohl ich am liebsten vorzeitig abgeschaltet hätte – was mir sonst bei kaum einem Film passiert.

The King Of Comedy ist handwerklich durch und durch schlecht gemacht – die Pointen sitzen nicht, der Humor ist furchtbar primitiv, das Script ist unglaublich langweilig und uninspiriert, die Computereffekte sind mäßig, es fehlt an Drive, guten Charakteren und passablem Storytelling. Hier ist einfach alles grottig, in jeder Hinsicht. Der Flop des Jahres!

© Shaoshi, 29. Juni 2013
1/10

喜剧王 | Xi Ju Wang
China • 2012 • 90 Min • Komödie
Regie | Tang Yu
Drehbuch | Tang Yu, Cao Yu
Darsteller | Suen Hing, Jiu Kong, Du Haitao, Zhang Wenqi, Tang Qun, uvm.

Und wie gefällt Euch der Film?

Cover-Quelle: movie.douban.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s