Filmkritik | Chocolate Inspector (Hongkong, 1986)

Chocolate InspectorAlte Michael-Hui-Filme sind immer für ein paar Lacher gut. So reiht sich auch das vorliegende Chocolate Inspector mit altbewährtem Geschick perfekt in Michael Huis witzige Filmographie der Achtziger ein.

Inspector Chocolate (Michael Hui), der wegen seiner Liebe zu Süßigkeiten so von seinen Kollegen genannt wird, und Detective Tart (Ricky Hui in seiner gewohnt liebenswerten Hässlichkeit) sind zwar ambitionierte Polizisten, können aber trotzdem nicht gerade mit Erfolgen prahlen. Als Chocolate, von seinem Chef degradiert, den Fall eines vermissten Kindes untersuchen soll, wird ihm ausgerechnet die Tochter (Anita Mui) des Chefs zur Seite gestellt. Die macht gerade bei einem großen Schönheitswettbewerb mit und soll dort eigentlich nur die Rolle der Polizistin verkörpern, weshalb sie Inspector Chocolate fortan über die Schulter sehen bzw. bald schon unter die Arme greifen soll.

Für einen Hui-Film bietet Chocolate Inspector gewohnt simplen Humor, dafür aber erstaunlich viel Inhalt. Freilich stützt sich ein Großteil des Films auf das chaotische Dasein der Polizisten auf der Wache. Vom verhassten Kollegen über einen strengen Chef, eine aufdringliche Sekretärin oder verrückte Klientel bekommt man alles geboten, worüber Chinesen in den Achtzigern gern gelacht haben. In einem Polizeifilm (wenn man Chocolate Inspector auch kaum so nennen kann) muss es auch immer ein bisschen Action geben, und so dürfen wir uns am Kapern eines fahrenden Lastwagens und an einem Finale in einer brennenden Dschunke erfreuen, wo Inspector Chocolate dem Kidnapper, der wie Jesus aussieht, Auge in Auge gegenübersteht.

Die Idee vom ungleichen Polizistenpaar war 1986 zwar sicher auch längst ausgereizt, hebt sich in der vorliegenden Inszenierung aber immerhin dadurch ab, dass die neue Kollegin eigentlich nur für Promotionszwecke für den Schönheitswettbewerb als Polizistin »arbeitet«. Leider wird das humoristische Potential von der Schickse im Polizeimilieu nicht ausgereizt. In viel zu dürftiger Erzählung wandelt sich Anita zur waschechten Polizistin, die Mut und Einsatzfreude zeigt. Schade ist außerdem, dass man Inspector Chocolates Liebe zu Süßigkeiten immer mehr vernachlässigt, weshalb der irreführende Titel kaum gerechtfertigt ist.

Freilich hat an Chocolate Inspector längst der Zahn der Zeit genagt. Fakt ist aber, dass man gut, wenn auch harmlos unterhalten wird, wenn man sich auf einen so simplen Film der Achtziger einlassen kann. Ist man Michael Huis Humor wohlgesinnt, kann man auch heute noch das ein oder andere Mal über Chocolate Inspector lachen oder doch wenigstens schmunzeln. Einfache, aber zweckmäßige Unterhaltung mit Charme.

© Shaoshi, 16. April 2009
7/10

神探朱古力 | Shen Tang Zhu Gu Li
Hongkong • 1986 • 102 Min • Komödie
Regie | Philip Chan Yan-Kin
Drehbuch |
Darsteller | Michael Hui Koon-Man, Anita Mui Yim-Fong, Ricky Hui Koon-Ying, Sibelle Hu, Michael Chow Man-Kin, Michael Chan Wai-Man, Fung Hak-On, Elvis Tsui, Dennis Chan, Maria Cordero, Tai Bo, Roy Chiao

Und wie gefällt Euch der Film?

Cover-Quelle: movie.douban.com
#0191

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s